cho oyu

Rupert Hauer

Bergsteigen

Zurück im Basislager

| 3 Kommentare

Am 11.12.12. stieg Rupert mit 8 Leuten vom BD Plaza de Mulas zum Campo Nido de Cóndores und am 12. weiter zum Campo Berlín (5960m) auf.

Die zweite Gruppe stieg am 12.12.12. vom BC zum Camp Nido (5500m) auf und nahmen von dort den Gipfel in Angriff.

13.12. Gipfeltag

Die Berlingruppe startet um 4 Uhr, die Nido Gruppe um 3 Uhr Richtung Gipfel. Beim Camp Independencia trafen beide Gruppen aufeinander und von dort stiegen wir alle gemeinsam weiter auf. 4 Teilnehmer drehten aufgrund der Kaelte und des starken Windes um. Der Rest kaempfte sich ueber die Traverse zum Beginn der Canaleta durch. Hier konnten wir endlich die ersten Sonnenstrahlen „geniessen“, was uns den weiteren Aufstieg erleichterte. Der weitere Aufstieg durch die Canaleta war extrem beschwerlich aufgrund des losen Geroells. Um 11 Uhr erreichten alle 13 Bergsteiger den 6.962 m hohen Gipfel und genossen eine grandiose Aussicht. Die Freude ueber den Gipfelerfolg war grenzenlos.

Noch am gleichen Tag mussten wir aufgrund der Wettervorhersage bis ins BC ueber 3.000 Höhenmeter absteigen. Um 19 Uhr erreichten wir erschoepft aber gluecklich das BC.

Morgen am 15. Verlassen wir das BC und marchieren in einem Tagesmarsch hinaus nach Los Penidentes. Tags darauf geht es weiter mit dem Bus nach Santiago, wo wir noch 1 Tag fuer einen Ausflug zur Verfuegung haben.

Rueckflug erfolgt am 18.12.

3 Kommentare

  1. Herzlichen Glückwunsch an alle Gipfelstürmer. Besondere Glückwünsche an Helga und Jürgen. Ich lasse hier gerade den ganzen Schnee wieder abtauen und die Temperaturen auf 10 Grad über Null ansteigen, damit es bei eurer Ankunft nicht mehr so kalt und windig ist. Ich freu mich schon auf ein Wiedersehen.

    Liebe Grüße von Martina

  2. Jubel, Freude und noch viel mehr. Freu mich für Euch und herzlichen Glückwunsch an Alle und besonders an Helga und Jürgen. Es war wieder spannend und ich habe mit Euch gefiebert. Freu mich und sage bis bald zu Hause.
    Tausend Grüße
    Tina

  3. Hallo Sascha, Superglückwunsch,das Training am Buchberg hat wohl geholfen.Weiter alles Gute,P u.M

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.