cho oyu

Rupert Hauer

Bergsteigen

Rettungsaktion auf 8700m

Instagram Блеск watch | 161 Kommentare

https://www.facebook.com/autostudio.glyanec Facebook Автостудия Глянец Hier ein Kurzbericht von den dramatischen Ereignissen der letzten Tage:

https://www.facebook.com/detailing.com.ua Facebook Детейлинг Ich bin wie geplant am 19. um 01:00 vom letzten Lager auf 8300m gestartet. Die Amical-Gruppe ist bereits 2 Std früher aufgebrochen. Als ich auf 8700m war, kamen mir die Teilnehmer der Amical Gruppe (jeder mit künstlichem Sauerstoff und eigenem Climbing Sherpa) entgegen. Sie waren alle am Gipfel, berichteten aber, dass ein Amerikaner erblindet ist und Probleme hat abzusteigen. Wenig später traf ich auf den Amerikaner mit seinem Sherpa, und sah sofort, dass diese beiden in größten Schwierigkeiten waren. Ich entschloss mich, auf den Gipfel zu verzichten und gemeinsam mit dem Sherpa zu versuchen, den Amerikaner in Sicherheit zu bringen. 4 Leichen, die man im Aufstieg sieht, sind Mahnung genug. Die anderen Teilnehmer der Amical-Gruppe waren bereits alle abgestiegen. Die Rettungsaktion war extrem anstrengend. Ich war der einzige, der keinen künstlichen Sauerstoff zur Verfügung hatte. Wir schafften es, den Amerikaner in sichere Höhen zu bringen. Ich spürte, dass auch ich Probleme mit den Augen bekam und die Nase ist gefroren. Ich stieg daher in der Nacht noch bis 7000m ab, wo ich völlig erschöpft um 23:00 ankam. Bei stockdunkler Nacht baute ich mein Zelt auf. Am Morgen bin ich weiter bis ins Basislager abgestiegen, wo ich soeben angekommen bin. Die Augen sind wieder OK, nur die Nase muss ich mir schnellstens verarzten lassen. Ich organisiere jetzt gerade die Rückfahrt nach Kathmandu und den schnellstmöglichen Rückflug nach Österreich.

Instagram Автостудия Глянец Das Wetter hätte gepaßt für eine erfolgreiche Gipfelbesteigung, aber ein Menschenleben ist wichtiger.

Schöne Grüße an alle Zuhause, Rupert

161 Kommentare

  1. Hallo Rupert,
    eine wirklich starke Entscheidung. Das soll dir erst einmal einer nachmachen! Nicht nur auf den Gipfel, der bereits zum Greifen nahe ist, zu verzichten, sondern auch die Kraft zu haben, sich in dieser Höhe um andere zu kümmern.
    Du bist der Größte!
    Jetzt schau dazu, dass du dein Naserl wieder in Ordnung bekommst.
    Wir denken an dich, Reinhard

    • Hallo Rupert. Ich kenne dich zwar nicht und habe nichts mit Bergsteigen am Hut. Zudem bin ich wohl einer jener vielen Flachländer für die „ihr“ alle irgendwie Spinner seid. Trotzdem habe ich grosse Achtung vor deinem Entscheid und deinem Opfer – ich bin überzeugt dass du richtig entschieden hast. Danke im Namen der Menschlichkeit!
      Grüsse aus der Schweiz,
      Markus

  2. Hauptsache du kommst gesund zurück – die Rettung ist wichtiger als der Gipfelsieg – Gratuliere

  3. Hallo Rupert!
    Gratulation! Eine achtenswerte Entscheidung, wenn dein „Traumgipfel“ so nahe ist! Kommt gut nach Hause.
    glg Ingrid

  4. Alles bestens gemacht. Achte ja auf die Hauernase.
    LG
    Thomas

  5. Guten Morgen Rupert und Namaste,

    ich habe in den letzten 3-4 Tagen immer mal wieder im Web geschaut, ob irgendwer schon was von Dir schreibt. Aber da nirgendwo was. Auch nicht auf den englischen Everest-Seiten. Also habe ich mir gedacht, das es zum Einen nichts gibt, was zu schreiben wäre und zum Anderen, das es Dir gut geht.
    Das, was Du da getan hast, hat Dir sicherlich den Gipfel geraubt. Aber ich denke, das es zeigt, zu welchen Leistungen Du fähig bist und das du ohne Sauerstoff auf den Gipfel kommst.
    Und ein Leben zu retten (ungeachtet der Frage, ob der da hingehört oder nicht – diese Frage stellt sich an diesem Berg vermutlich nicht mehr… ) ist was tolles. Da hast Du vermutlich jemand gefunden, der Dir ein Leben lang dankbar sein wird.

    Ich freue mich auf Touren mit Dir.

    Viele Grüße,
    Andreas

  6. Grüß Dich Rupert,
    die größte Hochachtung vor Deiner Leistung und der Entscheidung zu Gunsten eines in Not geratenen „fremden“ Bergsteigers auf Deinen eigenen Gipfelerfolg zu verzichten. Riesige Leistung. Wir sind schwer mitgenommen und hatten mit Dir gebangt.
    Pass auf Deine Nase auf, die ragt halt weit in den Wind. 🙂
    Vile liebe Grüße
    Helga und Jürgen

  7. Servas Rup,
    gratuliere zu Deiner Entscheidung!
    Alles Liebe und komm gut heim,
    Sepp

  8. Lieber Rupert!

    Das war wirklich eine heroische Leistung, dass du als einziger ohne Sauerstoff diese Rettungsaktion geschafft hast! Herzliche Gratulation zu diesem Erfolg, der um Vieles mehr zählt als wenn du auf dem Gipfel gestanden wärst! Bergretter bleiben eben Bergretter! Wir sind stolz auf dich!

    Dein Bergrettungskamerad Ewald und Heimgard

  9. Hallo Rupert,

    ich bin Sprachlos. Du bist ein Held. Es in dieser Höhe zu schaffen, anderen Menschen zu helfen, ist übermenschlich.
    Komm gut heim. Und pass auf dein kleines Stupsnäschen auf.
    Bis bald auf ein Bier in Mauterndorf

  10. Dear Rupert,

    Not only have you saved a life but you have saved the life of my soul mate, my partner in life, my everything. I am eternally greatful for your kindness and would have climbed up and got him myself if it was physically possible faster than those that were there to help. You will never know how much your gesture means to me and I would gladly repay your incredible gesture of respect to human life if it were possible. For you today gave me not only the love of my life to enjoy this journey with a little longer, you gave me my life as well. You are an amazing human being and I can not put into words the gift you have given me today. As I sit here sobbing after reading your post, know that you are a true blessing and an angel in my life. Cami

  11. Hallo Rupert!

    Im ersten Moment waren wir sprachlos! Wir gratulieren dir zu deiner erbrachten Leistung. Es zeigt von Charakterstärke in so einer Situation seine eigenen Interessen hintanzustellen und für die Rettung eines Menschenlebens einzutreten, obwohl du dich selbst in Gefahr gebracht hast!

    Gratulation und Respekt, komm nun gut heim!

    4 Steinwender aus Tamsweg

  12. Glückwünsche zu Deiner grossartigen bersteigerischen Leistung.Den inneren
    Lohn für Dein selbstloses Handeln kann Dir niemand mehr nehmen.
    Komm gut heim.

  13. Lieber Rupert,
    viele haben den Gipfel des Everest bislang geschafft, zum Teil mit allen möglichen Mitteln und Hilfen. Was du vollbracht hast ist sicher einzigartig.

    Komm gut heim und alles gut für deine Nase!
    Fritz

  14. Rupert, habe großen Respekt vor dieser Leistung. Komm gut nach Haus und gute Besserung derweil!

    Freu mich wenn sich den Sommer vllt noch a Tour mit dir ausgeht…

    Beste Grüße
    Lorenz

    (Mitte Juli mal an mich denken und Daumen drücken)

  15. Im Namen aller Salzburger Bergretter und Bergretterinnen gratulieren wir dir Rupert! Wir hoffen, dass auch du wieder gesund nach Hause kommst. WIR SIND SEHR STOLZ AUF DICH!

  16. Hallo Rupert!

    Gratuliere zu deiner einzigartigen Leistung in dieser Höhe ohne Sauerstoff jemanden zu retten. Komm gut heim.

    Lg Andi und die Kameraden der Ortsstelle

  17. Lieber Rupert,

    ich habe dir gesagt, du sollst ein paar Schutzengerl einpacken und dabei bist du selber eines!!!

    Wir sind so froh, dass du wieder heimkommst!

    Viele liebe Grüße

    von Rosi, Felix & René

  18. Hut ab und eine tiefe Verbeugung …

    Du hast einem Menschen das Leben gerettet,
    ungeachtet der Konsequenzen für Dein eigenes.

    GIGANTISCH !!!

    Vielleicht sagt man deshalb, dass der Everest einen mehr herausfordert
    und prägt als jeder andere Berg.
    Dir hat er jedenfalls eine besondere Prüfung auferlegt.

    Komm gut Heim Rupert und pass auf die markante Stelle
    in Deinem Gesicht auf.
    Mann sind wir froh, dass Du von diesem Berg runter bist !!

    LG aus Dortmund

  19. Hallo Rupert

    Allerhöchsten Respekt zu deiner Entscheidung! Das würden sicher in dieser Situation auf so einen Berg die wenigsten machen bzw. überhaupt dazu in der Lage sein.

    Liebe Grüße aus dem Lungau – bis bald.

  20. Servus Rupp! Gratuliere dir zu deiner menschlichen Grösse und deinem klaren Handeln. Ein Gipfel kann nicht wichtiger sein, als ein Mensch. Schöne Grüsse Andi

  21. Mehr dazu zu sagen als CAMI erscheint uns überflüssig – wir sind einfach stolz schon mal mit dir unterwegs gewesen zu sein- mit dieser Tat noch mehr als mit jedem Gipfelerfolg !
    Du zeigts, dass es noch echte Bergsteiger gibt – Danke dafür

  22. Hallo Ruap

    Du hast Großartiges geleistet; noch viel viel größer ist der Respekt zu deiner Entscheidung auf den Gipel zu verzichten und jemanden anderen zu helfen.

    Jeder der dich allerdings persönlich kennt, weiß, dass dies für dich selbstverständlich war – dies ist der wahre „Gipfelsieg“.

    Erhol dich möglichst schnell und komm gut heim. Wir freuen uns alle schon sehr auf ein Wiedersehen.

    pfiat di aus dem Lungau
    Sepp

  23. Huge respect, hats off man. You did something you never regreat.
    Hope a fast recover for your nose!

  24. Hallo Rupert,
    ich gratuliere dir zu dieser gewaltigen Leistung und der menschlichen Größe.
    So eine Entscheidung haben bisher nur sehr wenige Bergsteiger getroffen, bzw wären in der Lage gewesen zu helfen.
    HUT AB! und alles Gute.

    Herbert Rainer

  25. Hallo Rupert, meine absolute Hochachtung vor Deiner mitmenschlichen Leistung, erholDich gut, wir sehen uns mitte September am Damavand. Viele Grüße aus dem Allgàu, ….Thomas!

  26. Hallo Rupert

    Gratulation für Deine Entscheidung – super, daß Du wieder heil im BC angekommen bist. Wie es uns an der Shisha weiter ergangen ist hast Du wahrscheinlich mitbekommen. LG Werner (wir seh`n uns)

  27. Dear Rupert, I am an Aunt to Cami and Ruben and for this last few weeks all our family have been involved with all the Everest news with our focus on all of you on the North side route. I have studied the Amical team and the members, and the communications knowing Ruben was somehow associated with you. Little did I understand that you would play such an important part of our lives. You must be an incredibly good and ethical human being and have reached the greatest summit in my opinion. May you heal and may you know my gratitude. Your name-Rupert- will be sacred to me, and your heart will have a „ripple effect“ of respect for human life.
    Thank you, Aunt Kathi

  28. Lieber Rupert,
    die eigene bergsteigerische Leistung ist eine Sache. Am Mt. Everest dürften gemäß Presseberichten bereits mehr als 3000 Bergsteiger gestanden haben (allerdings die Meisten mit Sauerstoff). Sich in einer solchen Situation zugunsten eines anderen Menschen zu entscheiden ist eine ganz andere Sache, die nachhaltig und bleibend ist. Dafür gratuliere ich Dir! Komm rasch nach Innsbruck, dort werden wir Dir an der Uni-Klinik eine optimale Betreuung zukommen lassen.
    beste Grüße, Dein Schwager Wolfgang

  29. Lieber Rupert,

    wie du weißt, war es uns als Sponsor von Anfang wichtig zu betonen, dass nicht der Gipfelsieg im Vordergrund steht, sondern der Glaube an dich fähig zu sein, außerordentliche Leistungen zu erbringen, egal ob mit Gipfelerfolg oder nicht. Und das du zu außergewöhnlichen, schier übermenschlichen Leistungen in der Lage bist, hast du mit deiner Selbstlosigkeit und deinem menschlich herausragenden Handeln am Mt. Everest unter Beweis gestellt.

    Das ganze Kaiserwetter Team in Hamburg, Madrid und Kopenhagen und vor allem auch ich selbst sind verdammt stolz darauf, dass unser Firmen Logo dort prangt, wo dein Herz schlägt.

    Erhol dich gut!

    Hanno & das Kaiserwetter Team

  30. Great effort Rupert you did a great job! becuse Humanitarian assistance is quite important in such condition and you have proved it …….

  31. Hallo Onkel Rupert,
    Du bist der Beste für mich!
    Du bist ein richtiger Lebens Retter und das finde ich sehr cool!
    Deine Nichte Lisa

  32. Hi, bin selber auch begeisteter Bergsteiger und viel unterwegs aber sowas ,
    …also so eine Aktion, so kurz vor dem Gipfelsieg, verlangt allerhöchsten Respekt !!!
    Du solltest dafür einen Orden bekommen und einen ersten Platz in den Geschichtsbüchern.
    Reinhold und Hans sind sicher stolz auf dich !!!
    sincerely

  33. you make us keep faith in mankind… a true hero…
    respect and wishes from india…

  34. Servus Ruap,
    auf 8700m Höhe ohne Zuhilfenahme von künstlichen Sauerstoff eine Rettungsaktion durchzuführen,die eigenen Interessen hintanzustellen,ist eine unglaubliche körperliche ,mentale und moralische Leistung.
    Und wenn du einmal schreibst, daß du völlig erschöpft warst, das heißt etwas!
    Freu mich, daß du wieder heil herunten bist. Das Naserl bekommen wir schon wieder hin.
    Beste Grüße, Nico

  35. Hallo Rupert,

    Du hast menschliche Größe gezeigt am Everest! Hut ab vor Dir so knapp vor dem Ziel sich für andere aufzuofpern.
    Den Everest gibt es noch länger für Dich.

    Liebe Grüße

    Helmut

  36. Liebster Bergsteiger Bruder,
    was sollte man all diesen Kommentaren und im speziellen dem von der Tante von Ruben und seiner Frau Cami noch hinzufügen. Es waren für uns alle schlaflose Nächte aus Sorge um Dich! Aber das Du in dieser Höhe fähig warst klar zu denken und ohne Zögern Ruben und dem Sherpa zu Hilfe kamst macht mich als deine Schwester unendlich stolz. Was sind 150 Höhenmeter im Vergleich zu 2 Menschenleben! Deinen Hauerzinken werden wir schon hinkriegen, komm gut heim wir warten auf Dich! Trixi

  37. Lieber Rupert !
    Hut ab vor deiner Entscheidung und deiner menschlichen Größe. Obwohl du deinem Ziel schon so nahe warst, war dir ein unbekannter Mensch wichtiger als dein Gipfelerfolg. Dein Handeln, für mich einfach unheimlich schön. Du bist großartig, halt noch ein echter Bergkamerad.
    Alles Liebe und komm gut heim.
    Greti

  38. Wow! Rupert! Hochachtung! Deine Entscheidung auf 8700m war einmalig! Du warst selber ein Zeuge: sowas macht nicht jeder! Deine Mama kann stolz auf Dich sein!
    Ich bin es auch – obwohl persönlich kennen wir uns nicht…
    Es gibt noch Helden in unserer Zeit! Wirklich toll!
    Gratuliere zu Deiner Leistung!
    Viele Grüsse und schöne Zeit mit den Freunden und mit der Familie – wenn Du wieder zu Hause bist!

    Sofia

  39. Respekt und gratulation! Am everest waren schon so viele – ein menschenleben zu retten ist wohl doch die groessere leistung! Viel glueck bei den noch folgenden projekten!

  40. Hallo Rupert!

    Du gehörst jetzt zwar nicht zu den 3000 die am Gipfel des Everest standen auch nicht zu den 100 die dies ohne Sauerstoff schafften dafür gehörst du zu den wenigen die in dieser Höhe uneigennützig ein Menschenleben retteten und das zählt wesentlich mehr.
    Bin stolz auf dich Manfred

  41. Gratuliere Ruap
    hob Ganselhaut pur,beim Lesen deines Berichtes. Es gibt höhere Gipfel als den Everest das hast du bewiesen, das sind mindestens 9000m und mehr an Menschlichkeit,gewaltig gratuliere.

  42. Hallo Ruap!
    Unglaublich, du bist ein außergewöhnlicher Bergsteiger, auf den man sich mehr als 100 Prozent verlassen kann! Unsere vollste Hochachtung und unser größter Respekt für deine Leistung – Chapeau!
    Wir sind froh, dass du wieder heil vom höchsten Berg der Welt herunter gekommen bist (dein Naserl ist eh zu groß).
    Ganz liebe Grüße von
    Johanna & Franz

  43. Servus Rupert!
    Hut ab zu deiner Entscheidung! Unglaublich was du da auf 8700 m übermenschliches geleistet hast!
    Komm gut heim und das sich deine Nase wieder gut erholt!

    Liebe Grüße
    Anni

  44. Hi Rupert,

    gratuliere zu Deiner außergewöhnlichen Leistung! Ein Menschenleben in einer Ausnahmesituation zu retten, ist der eigentlich höchste Gipfel!

    LG
    Martin

  45. Rubert-
    We are the mother and father of Cami and Ruben and along with all the respect and love of those who know you, we send our deepest gratitude for your grace and integrity. You may never know the depth of our appreciation and respect. Your legacy will live on in every day we enjoy as a result of your sacrifice. Without knowing who Ruben was, you chose to risk your safety and abandon your ambition and give him, and us, the gift of celebrating another day together. We are forever indebted for your act of kindness. You are our hero. Be safe, Arnie and Michelle

  46. Hallo Rupert,
    unsere Hochachtung vor dieser Leistung!!!
    Alles Gute
    Vorstand des USC

  47. Gut, dass es Typen wie dich gibt. Das hat Grösse.

  48. Hallo Rupert!

    Was für dich der Gipfelsieg bedeutet kann ich nachfühlen aber du hast noch grösseres geleistet . Gratulation!!!!
    Alles Gute
    Cilli

  49. Lieber Herr Hauer!

    Ich bin nur ein hobbymäßiger Bergsteiger, der ein wenig in den Bergen herumläuft und den anerkennenden und bewundernden Worten aller Einträge gibt es nichts mehr hinzuzufügen…außer vielleicht, dass auch Menschen wie ich, die Sie nicht kennen, Ihnen diese Bewunderung aussprechen wollen. Wäre die Welt nur voller von solchen charakterstarken und emphatischen Menschen!

    Danke, Sie wecken den Glauben an das Gute auf dieser Welt!

    Liebe Grüße aus Linz!
    Wolfgang

  50. 1. Kommt gesund zurück !
    2. Kommt als Freunde zurück !
    3. Kommt auf den Gipfel…
    und zwar in dieser Reihenfolge!

    GRATULATION zu dieser Entscheidung und TOLLEN LEISTUNG

  51. Hats off to you Rupert! You are at the same time brave, courageous & so very humane.
    Really proud of you for the decision you took on top, it certainly mustn’t have been easy after all those years of preparation for a summit.
    Best wishes & with prayers for you return back home healthy,
    Paul from India 🙂

  52. Hi Ruap
    gerade gelesen in der SN – hast etwas Großartiges gemacht – bin stolz auf dich!
    melde dich zu Hause
    lg

  53. Hallo Rupert,
    hab von Bogensperger Peter über Deine Aktion erfahren. Ich hab Dich anl. einer Schitour aufs Mosermandl persönlich kennen gelernt.
    Solche Bergkameraden braucht´s……
    Ich zieh den Hut vor Dir !
    Berg Heil aus Kärnten

  54. ..um zu helfen, wo andere nicht mehr können…..
    Respekt & Hut ab.

    Alles Gute !!
    Chris

  55. An alle, die genaueres wissen möchten, der Bericht vom Expeditionsveranstalter:
    http://www.amical.de/expeditionstagebuecher/2013/amical-alpin-mount-everest-expedition-2013/tagebuch-everest-22.05.2013.html
    Jede andere Handlungsweise hätte nicht zu Rupert gepasst.
    Thomas

  56. Servus Rupi,
    wir gratulieren dir zu deiner körperlichen und vor allem zu deiner menschlichen Höchstleistung. Ganz großes Kino!!

    Leitner´s

  57. Griaß di Ruap!

    Kann vor deiner Vorgehensweise nur den Hut ziehen – du bist für mich einer der Größten.

    Bis bald, Klaus

  58. Lieber robert meine absolute hochachtung für diese menschlichkeit sehe gerade im servus tv wie 35 Bergsteiger an einem noch lebenden Menschen David Sharp in der greenboots cave vorbeisteigen und alle steigen weiter zum Gipfel also nochmals vielen dank für so eine Rettung im Namen der menschlichkeit und aller gleich denkenden Menschen alles gute und stolz heimkehren Bitte

  59. Hallo Rupert !
    Gratulation für deine gewaltige Leistung ,am meisten zählt für mich aber deine Entscheidung auf den Gipfelsieg zugunsten der Rettungsaktion zu verzichten .
    Das macht dich zu einem ganz ganz großen Bergsteiger !!
    Ich freue mich einen solchen Bergrettungskollegen zu haben.
    L.g und erhole dich gut !
    Joachim

  60. Ich ziehe den Hut vor dir , zu so eine Entscheidung !!
    Wir kennen uns nicht , bin mit Thomas und Sivia Hauer
    befreundet und gerade von einer Treckingtour – Everest Base Camp
    zurück. Wüsche dir das du gut nach Hause kommst
    und denke daran DER BERG bleibt ja stehen –
    Alles Gute

  61. Lieber Rupert!
    Wir verneigen uns mit größter Hochachtung vor Dir, erstens zu Deiner bergsteigerischen Leistung und zweitens zu Deiner, den Gipfelsieg vor Augen, einem Kameraden, der in Schwierigkeiten ist das Leben zu retten!

    Aus solchem Holz sind nur ganz wenige geschnitzt!

    Komm gut heim, der Berg läuft Dir nicht davon!

    Franz und Karin Lehenauer

  62. Rupert – Ich möchte mich den hier schon gemachten Aussagen anschließen – es ist von mir nichts mehr hinzuzufügen – Hochachtung und größten Respekt für diese Leistung !!

    auf bald – willi

    PS: Jetzt wo wir wissen das alles gut gelaufen ist, werden wir das von dir, vor deiner Abreise ausgesprochene Bier gemeinsam auf DICH trinken (ich wollte damit einfach zuwarten) – Prost !!!!

  63. Hallo Onkel Rupert!

    Ich gratuliere dir zu deiner absolut herausragenden Leistung – eine solche Tat ist einfach nur vorbildhaft. Du kannst sehr, sehr stolz auf dich sein.
    Bitte komm gut wieder heim.
    Du hast meinen größten Respekt!

    Lg aus Wien
    Michael

  64. Lieber rupert,
    schön, dass du – den umständen entsprechend – gesund wieder zuhause bist.
    gratuliere zu deiner entscheidung – zur rettung eines Lebens.
    bin mächtig stolz auf dich!
    lg
    albert

  65. Hallo Rupert,

    ich glaube den Gipfel der Achtung den du dadurch erklimmt hast, wiegt mehr als jeder Achttausender dieser Welt.
    Meinen höchsten Respekt für diese übermenschliche Leistung gilt dir und deinem Sherpa!
    Ich hoffe du kommt gesund zurück nach Österreich und wünsche dir jetzt schon viel Erfolg bei deinem nächten Gipfelsturm!!

  66. Ganz Österreich ist stolz auf dich. Endlich einmal ein leistungsstarker Expidiotionsbergsteiger, der nicht egoistisch ist und ein Menschenleben vor den Gipfelsieg setzt.

  67. Seas Rupert!
    Einem so großen Ziel so nahe zu sein und dann für jemanden zu verzichten (der dort vermutlich sowieso nichts verloren hätte..) , finde ich ganz gewaltig!
    Du bist offensichtlich inzwischen nicht nur ein extrem guter Höhenbergsteiger, sonder auch noch einer mit einem „großen“ Herz. Ist schon gut zu wissen, dass es in den Bergen nicht nur „Egos“ gibt.. Die Alpinpolizei aus Salzburg ist stolz auf dich. Gratuliere zu dieser Aktion!!

  68. „Das Geheimnis des Glücks liegt nicht im Besitz, sondern im Geben. Wer andere glücklich macht, wird glücklich.“

    Du hast die Familie des Bergsteigers sehr glücklich gemacht. Unbeschreiblich! Alle deine Freunde werden stolz auf dich sein. Du selbst wirst aus dieser guten Tat noch lange Kraft schöpfen können.

    Erzähle möglichst vielen Menschen davon.

    GERALD

  69. Hallo Rupert,
    wir kennen uns zwar nicht, ich verfolgte die Besteigung, da ein Teilnehmer -Boris- aus meiner Gegend stammt. Eine großartige Leistung, ein Menschenleben zu retten und dabei auf seinen so erhofften Gipfel -vorerst- zu verzichten.
    Super Leistung, diese Leistung wird in der Fachwelt sicher gebührend anerkannt. Und Du wirst jetzt immer Freunde in Amerika haben.

  70. Hallo Rupert,
    vor dieser Deiner Leistung kann ich mich nur verbeugen und gratulieren. Es ist gut zu wissen, dass es doch noch Bergsteiger gibt für die der Ehrenkodex der Berge gilt und die danach selbstlos handeln.
    Gute Heimreise und gute Besserung wünschen Christel und Heinz aus Olching

    PS: Als mich die Mail von Lorenz am 22.05. erreichte lief im Fernsehen gerade auf Servus TV „Dying on Everest“ von 2006. Die Dokumentation war bitter. Leider war Rupert Hauer damals nicht am Berg.

  71. Mehr socher Menschen wie dich, und alles wäre gut.
    Meine Hochachtung

  72. Ich gratuliere von Herzen zu dieser unglaublichen Leistung! Es ist eines der höchsten menschliche Ziele, die man erreichen kann: sich selbst dann zurückzunehmen, um einem anderen, der genau in dem Moment hilfe braucht zur Seite zu stehen!!! Ich verneige mich und wünsche rasche Genesung!

  73. Hallo Rupert,

    auch wenn ich mit bergsteigen rein gar nichts am Hut habe, so möchte ich dir meinen tiefen Respekt für die menschliche Höchstleistung ausdrücken – so eine Geschichte bzw. solches Handeln, ist 100 mal mehr Wert als jeder Gipfel den es zu besteigen gibt!

    Beste Grüße aus Salzburg
    Andreas

  74. Hi Rupert,
    Hochachtung und tiefster Respekt vor Deiner Leistung!
    Gute Besserung und bis bald!
    Liebe Grüße
    Florian

  75. Hallo Rupert,

    hut ab vor so einer Entscheidung, nur 150 Hm unter dem Gipfel und dem eigenen Gipfelsieg!

    Zum Glück kann der Berg aber nicht davonlaufen und Du wirst hoffentlich bald eine neue Chance bekommen!

    Gruß aus Wien, Robert

  76. Mit „an angel in … life“ hat’s Cami wohl perfekt getroffen!
    Fetten Respekt Rupert!

  77. Gratulation zu einer Tat, die mehr zählt als jeder Gipfelsieg!!! Soviele Hüte habe ich gar nicht, die ich ziehen könnte.

    Für mich ist Rupert Hauer der Sportler des Jahres!

    Gute Besserung & Heimreise!

  78. Lieber Rupert,
    ich habe versucht für Dich ein Sprichwort zu finden, ich habe nach Wörten und Begriffen wie „Mut“, „Held“, „Selbstlosigkeit“, „Nächstenliebe“,.. uvm. gesucht – gefunden haben ich folgendes:

    …Gott schickt manchmal einen Engel (Dich)…

    …Gott ist ein guter Arbeiter, aber er läßt sich gerne helfen (von Dir)…
    (Sprichwort aus Spanien)

    Liebe Grüße,
    Fritz

  79. So ein Karma! RESPEKT. Gute Besserung, und hoffentlich schaffen Sie es noch einmal zum Gipfel…

  80. Hallo Rupert !
    Für mich war die wichtigtste Nachricht, dass Du außer der Erfrierungen an der Nase nach dieser für uns nicht vorstellbaren Rettungsaktion wieder unversehrt in Richtung Lungau unterwegs bist. Die Bewunderung und der Respekt für diese Rettungsaktion zieht sich wie ein Faden durch die bisher 68 Kommentare. Diese Anerkennung sollte Dir Kraft und Optimismus für Deine nächsten Expititionspläne geben. Ich wünsche Dir gute und vollständige Genesung.

    LG Christian

  81. Lieber Rupert!
    Deine Tat geht in die Geschichte ein. Erinnert uns an unseren Freund Stefan Gatt und Gefährten, der auf dem Cho Oyu einen Verletzten mit gebrochenem Bein aus großer Höhe lebend runterbrachte. Vielleicht dürfen wir Dich in den nächsten Wochen bitten, für unser neues Magazin „analyse:berg“ einen Beitrag zu liefern – das Gemeinschaftsprojekt von Alpinpolizei, Kuratorium für Alpine Sicherheit (KURASI) und Österreichischem Bergrettungsdienst (ÖBRD). Wir haben immer einen Auslandsteil im Heft. Wenn Du möchtest, reservieren wir Dir fürs Winterheft den Platz. Sommerheft 2013 ist gerade in Produktion. Für die Genesung Deiner Nase die besten Wünsche! Der APA- bzw. ORF-Bericht kommt morgen auf bergrettung.at
    Herzliche Grüße! Komm gut heim!
    Hans Ebner (Alpinpolizei), Walter Würtl (KURASI) & Gerald Lehner (ÖBRD), Redakteure von analyse:berg

  82. Servas Rupert,

    super Leistung von Dir wir von der Bergrettung können stolz sein so einen erfahren Höhenbergsteiger zu haben ich hoffe wir lernen noch viel von Dir.
    Und ich hoffe du bekommst die Nase wieder gut hin.

    lg Hermann

  83. Respekt Rupert! Deine Entscheidung scheint zwar im ersten Moment bitter aber du hast alles richtig gemacht.

    Wir sind stolz auf dich und hoffen, du kommst jetzt gut und sicher heim. Erhol dich gut und bis hoffentlich bald mal wieder am Berg.

    …und das mit deiner Nase wird schon wieder.

    lg,
    Cathi und Matze

  84. Ein Held den, den man nie wieder vergessen wird!
    Diese Rettung ist unglaublich, Du bist ein Vorbild für alle! Menschen wie Du machen die Welt zu einen besseren Ort!!
    Ich wünsche Dir nur das allerbeste

  85. Dear Mr. Rupert Hauer!

    You, Sir, restored faith in humanity.

    Thank you.

    All the best wishes,

    Tom

  86. hallo Ruap,

    …“den wahren Charakter eines Menschen erkennt man daran, wie er mit Leuten umgeht, die nichts für einen tun können“….
    …das ist wohl das lebenswerteste Ziel und an Wertigkeit nicht zu übertreffen: „anderen zu helfen“!
    Deine Hilfe für die beiden Bergsteiger war tausendmal mehr Wert als der Gipfel, kannst stolz auf dich sein.
    Schau hiats, das Nasal wieder wird und komm gut heim!!
    lg von da gonz´n Pritz Family

  87. „Der Mensch wurde deshalb einzig erschaffen, um Dich zu lehren, dass wenn jemand eine Seele vernichtet, es ihm die Schrift anrechnet, als hätte er eine ganze Welt vernichtet, und wenn jemand eine Seele erhält, es ihm die Schrift anrechnet, als hätte er eine ganze Welt erhalten.“

    so steht es im Talmud und so soll es für dich sein.
    Am Everest standen schon viele – ein Leben – und damit die ganze Welt zu retten ist nur wenigen vergönnt.

    Nur wer schon selber in großen Höhen unterwegs war kann ermessen was es bedeutet dort noch einen Schritt mehr als nötig zu machen, ein Wort zusätzlich zu sprechen oder ein Kilogramm mehr zu tragen.

    DANKE – du bist super!!

  88. Hallo Rupert,
    Hut ab vor deiner Entscheidung und deiner Leistung!! Diese Tat wird dir besser in Erinnerung bleiben als jeder Gipfelsieg !
    Komm gut nach Hause
    Tom

  89. Willkommen daheim und Hut ab für deine Selbstlosigkeit und Charakterstärke.

    Erhol dich gut.

    Gruß Felix

  90. Hallo Rupert,
    alle Achtung vor Deiner Leistung. Den Gipfelsieg greifbar nahe und sich dann um andere zu kümmern. Respekt – Respekt !!!
    Ich hoffe Du kommst gesundheitlich wieder in Ordnung.
    Liebe Grüsse aus Rosenheim
    Franz

  91. hallo rupert!
    wir kennen uns nicht, aber als ich von deinem einzigartigen erlebnis gelesen habe, habe ich mir gedacht, ich muß dir schreiben!
    sicherlich ist der mount everest der höchste berg der welt und es sind schon hunderte, gar tausende am gipfel gewesen, aber jemanden da oben das leben zu retten – das hat vor dir wahrscheinlich fast keiner geschafft.
    weiter so und freu dich, dass alles gut gegangen ist. genieße weiterhin dein leben und erfüll dir deine träume. sollte mir einmal am berg etwas zustoßen, dann kann ich nur hoffen, dass jemand wie du in der nähe ist!
    liebe grüße anita

    • Ihr Ziel kurzerhand aufzugeben, welches nach langer und harter Vorbereitung endlich in Reichweite lag, um einen Menschen aus höchster Not zu retten, ist in äußerstem Maß vorbildlich und verdient höchste Bewunderung Anerkennung.

  92. Hallo Rupert,

    Eine sehr starke Entscheidung.
    Der Herrgott solls da vergelten.

    lg Susi

  93. Gratulation Rupert, mit deinem Beispiel zeigst du, dass menschliche Größe überall möglich ist, selbst auf den höchsten Gipfeln, wo so viele nur noch die eigene Eitelkeit befriedigen! Du kannst wirklich stolz auf dich sein, alles Gute, vor allem gute Besserung und viele Grüße aus Frankfurt
    Sascha

  94. Lieber Rupert,

    auch wir kennen uns nicht, dennoch war das erste, was ich tat, nachdem ich heute erstmals aus dem Radio über Deine Rettungstat auf dem Mt. Everest erfahren hatte, mehr Infos darüber zu „googlen“.

    Allen voran, schön, dass Du gesund zurück bist!

    Erst vorgestern hatte ich – mehr oder minder zufällig aber umso mehr gefesselt – die Doku über das tragische Schicksal von David Sharp auf dem Everest in 2006 gesehen. Du bist der (Gott sei Dank) lebende Beweis dafür, dass es Welten Unterschied gibt zwischen Menschen, die Ihr Ego vor das Leben eines Menschen stellen und jenen wie Dich, die bereit sind, Ihr Leben zu riskieren, um ein anderes zu retten. Es freut mich zu wissen, dass das bis morgen die ganze Welt erfahren haben wird und dass das viele ordentlich zum Grübeln bringen wird – so viel ist sicher!

    Als nicht-Bergsteiger kann ich Deine physische Leistung so wie so nicht beurteilen (wiewohl so eine Anstrengung in der Todeszone gerade ohne künstl. Sauerstoff nicht von dieser Welt zu sein scheint), als Mensch kann ich nur sagen: mein höchster Respekt! Du bist ein Vorbild nicht nur für alle Bergsteiger sondern für alle Menschen!

    Liebe Grüße aus Wien!

  95. lieber rupert,
    wir kennen einander nicht, ich bin aber von deiner selbstlosen handlungsweise beeindruckt und musste dir das chreiben. ich wünsche dir alles gute in deinem weiteren leben und hoffe, dass auch du stets heil vom berg herunter kommst.
    mögen deine wünsche in erfüllung gehen und die macht stets mit dir sein.
    thommy

  96. Lieber Ruap!
    Jeder, der ohne Sauerstoff auf dem Everest war, schreibt, dass man dabei an und über seine Grenzen gehen muss.
    An dieser letzten Grenze seiner Leistungs- und Überlebensfähigkeit noch eine so klare Entscheidung dafür zu treffen, einem anderen Menschen zu helfen, zeigt unglaubliche Stärke und vor allem menschliche Größe.
    Hut ab!

  97. Ich habe eben in mehreren Zeitungen online Nachrichten gelesen und mir war schon ganz übel von all den bad news.
    Da lese ich zufällig von Ihrer großherzigen Tat – die einzig gute Nachricht der Medienlandschaft seit Tagen! Dafür bin ich Ihnen SEHR dankbar!
    Ein Mensch, der uns zeigt, dass die Menschlichkeit doch noch existiert.
    Ein Mensch, der auf den Gipfelsieg verzichtet, sein Ego beherrschen kann und damit ein Leben rettet, eine Familie und Freunde glücklich macht.
    Ich kenne Sie nicht, aber ich bin unendlich stolz auf Sie!
    Danke!
    Chapeau!
    Tina

  98. Hr. Hauer,
    Diese tat zeugt von wahrer menschlicher größe, anstand, charakter und macht mich ganz demütig. Parallel mit reinhold messners & peter haberles besteigung 1978 für mich die größte leistung auf diesem berg! Gruß aus Tirol!

    Ps: diese geschichte ist von nun an für mich mit diesem berg verbunden und ich werde diese gerne weitererzählen, vorallem meinem sohn wenn er größer ist und nach dem höchsten berg der welt fragen wird…

  99. Hochachtung ist ein geringes Wort um dein Tat zu beschreiben – sich für jemand anderen, den man kaum kennt, beinahe selbstlos einsetzen. Von deiner Sorte bräuchten wir hier in „normalen“ Gefilden weit mehr!

  100. Ehre wem ehre gebührt!
    Sehr berührende Geschichte…

  101. Hey Rupert!!

    Dafür kann man wohl keine Worte fassen. Gewaltige entscheidung. Hut ab. Kannst richtig stolz sein auf dich!!!

    LG Michi

  102. Nichts befriedigt ein Menschen/Polizistenherz mehr als anderen geholfen zu haben. Mit kollegiallen Grüssen – Robert.

  103. Lieber Rupert!

    Eine sehr starke Leistung von dir, du solltest ein Vorbild fuer viele sein!
    Viel Erfolg auf deinen naechsten Touren!
    LG Philipp

  104. hallo,

    vermutlich bin ich auf dieser seite einer der wenigen, wenn nicht sogar der einzige, der keine affinität zum berg oder bergsteigen hat. vieles kann ich nachvollziehen, manches wiederum auch nicht.

    aber dieses mass an menschlicher größe, an charakterstärke und härte (im positiven sinne) ist schwer beeindruckend und ein leuchtendes vorbild für alle. ihr handeln hat sich sehr gerührt. vorbilder gibt es diesen zeiten wenige – jedoch gibt ein derart selbstloses handeln vielen einen denkanstoss für ihr eigenes leben, ihr eigenes handeln – selbiges wieder neu zu überdenken und zu bewerten.

    danke für den mut, den sie einerseits bewiesen haben und andererseits auch den mut, zu dem sie sicherlich einige „angestiftet“ haben – den mut zu helfen. den mut zu dem, was uns menschen ausmacht. das eigene wohl im ernstfall hintanzustellen zum wohl und zur hilfe anderer.

    vielen dank. und meinen ehrlichen respekt.
    ich wünsche ihnen ein langes und glückliches leben.

    alex

  105. richtig, ehrlich und gut entschieden.
    Hut ab, das ist eine Tat die oftmals für unmöglich erklärt wurde.
    Ich wünsche dir dass du die Gelegenheit bekommst den Gipfel ein ander mal zu machen, du hättest es mehr als verdient!
    Liebe Grüsse , Wolfgang

  106. Tiefster Respekt!

  107. Auf dem Gipfel des Everest sind schon viele gestanden.
    Den Gipfel den du mit deiner Hilfsaktion erreicht hast, erreichen nur besondere Menschen!
    Gratulation

  108. Professionals have standards. You sir are 100% professional.

  109. Ich freue mich sehr über Ihre Entscheidung, sie haben der Menschlichkeit zum Sieg über die Egozentrik verholfen unter extremsten Bedingungen. Eine große, wunderbare Tat und die einzig richtige!

  110. ich habe wieder mal tränen in den augen und das verdanke ich dir ….ich hoffe du wirst bald wieder gesund..

  111. Ich verneige mich vor Ihnen und schaue gleichzeitig zu Ihnen auf. Von den „seven summits“ haben Sie den achten bestiegen, den Olymp der Menschlickeit. Sie sind ein Idol.

  112. Wir gratulieren dir, lieber Rupert!
    Kein Gipfelsieg dieser Welt hätte dich als Mensch so ausgezeichnet, wie diese menschliche Tat.Das ist der wirkliche Gipfel.
    Hanns und Lisl

  113. Hallo,

    Ich zolle Ihrer Leistung höchsten Respekt! Nicht nur Ihrer Selbstlosigkeit, von der ich denke, dass es wohl kaum jemand gibt, der es Ihnen gleich getan hätte, sondern auch Ihrer herausragenden körperlichen Leistung und Ihren Worten aus dem Radiointerview. Ich bin selbst nur Hobbykletterin/-Bergsteigerin, aber Ihre Worte über fehlende Kameradschaft am Berg und ihr unglaublicher Einsatz am Everest haben mich sehr berührt. Ich wünsche mir und hoffe, dass die Aufmerksamkeit, die Ihnen und der Rettungsaktion entgegengebracht wird, auch dazu führt, dass wieder mehr Bewusstsein im Umgang miteinander und dafür, worum es am Berg wirklich geht, geschaffen wird.

    Vielen Dank dafür, dass Sie nicht weggeschaut haben und nicht einfach weitergegangen sind!

    LG
    Gaby

  114. ‚Es bleibt einem im Leben nur das, was man verschenkt hat.‘

    Unbekannterweise ein großes Dankeschön & gute Besserung!

  115. Hallo Rupert, deine Entscheidung und Hilfe ist bewundernswert. Sie kommt leider viel zu selten vor. Aber der Grundgedanke des Bergsteigens, gesunder Sport und Zusammenhalt von Bergkameraden in Gegenden, wo keine sofortige Hilfe von aussen möglich ist, ist bei dir total vorhanden. Ich bin stolz auf dich. Ewald, Bergwanderführer aus Kapfenberg . http://www.bergwanderfuehrerverband-steiermark.at

  116. Finde ich total super!
    Hut ab!!

  117. Hallo Rupert,

    Deine Entscheidung und Haltung am Everest wird zum Everst-Jubiläum in Hinkunft als Maßstab am Berg bei Expeditionen gelten. Tiefer Respekt und Hochachtung dafür!
    Es bleibt dir zu wünschen, dass sich ausreichend viele clevere Unternehmen finden, die diesen „Imagetransfer“ mit einem Sponsoring deiner Aktivitäten nützen und so einen neuerlichen Gipfelversuch unterstützen werden.

    Rasche Genesung wünscht

    Martin

  118. Sehr geehrter Herr Hauer,

    eigentlich bin ich der Meinung, dass ich eher ein harter Bursche bin, aber ich muss gestehen, dass, wenn ich ich von Ihrer grandiosen Heldentat lese, meine Augen feucht werden! Sie sind ein unglaubliches Vorbild an Humanität. Einfach einmalig! Ich bin tief bewegt, sprachlos und einfach nur dankbar, dass es solche Menschen, wie Sie es sind, gibt. Mitmenschen, die nicht ihr eigenes Ziel in den Vordergrund stellen! Ich kann mir ungefähr vorstellen, wie immens hart es sein muss, so knapp vor dem Ziel umzukehren!!!

    Für Ihr weiteres Leben wünsche ich Ihnen von Herzen alles Gute, Gesundheit und Gottes Segen sowie, dass Ihnen das Glück, das Sie weiter gaben, in mannigfacher Weise zurück kommen möge!!! Und noch eins: Eines Tages werden Sie bestimmt am Gipfel des Everest stehen.

    Vergelt´s Gott 1000 Mal.

    Claus aus Tirol

  119. Respekt Rupert!

    Das hebt dich ganz entscheidend von den anderen Tourismusbergsteigern ab.
    Bist ein „gewachsener“ Bergsteiger.

    Moralisch und physisch sind nur ganz ganz wenige Menschen zu solchen Leistungen
    fähig! Zieh den Hut vor Dir, langes Leben!
    Liebe Grüße Martin

  120. Lieber Rupi!
    Ich bin sehr froh, dass es dir schon wieder gut geht. War schön mit dir zu plaudern! Bitte, bitte pass auf dein Hauer-Naserl auf! Ich wünsche dir, dass alles gut heilt und wir uns bald mal sehen!
    Liebe Grüße
    Paula

  121. Lieber Rupert,

    die Nachricht über deine Rettungsaktion hat mich tief beeindruckt!

    Wieviele Menschen gibt es, die für einen ihnen völlig Fremden ihr eigenes Leben riskieren oder sogar lassen würden? Und das noch dazu, wenn es bedeutet eigene Träume und Lebensziele aufzugeben? Leider viel zu wenige.

    So wie Jesus Christus es uns vorgelebt, und sein Leben für unsere Fehler gelassen hat, damit wir leben können, so können auch wir bedeutendes im Leben schaffen, wenn wir für andere da sind und sie wichtiger nehmen als uns selbst und unsere Träume.

    Vielleicht wirst du den Gipfel des Everest nie erklimmen dürfen, aber dein Name wird in der Geschichte der Menschheit weiterleben auch lange nach dem du nicht mehr bist. Danke für dieses große Vorbild, dass du vielen ziellos herumirrenden Jugendlichen heutzutage durch diesen Einsatz geworden bist!

    „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst!“

    Gottes reichen Segen, Alles Liebe Costa

  122. Hallo Ruap!

    man kann dir nur Hochachtung aussprechen für die Entscheidung und für die körperliche Leistung die Du in solcher Höhe erbracht hast. Ich kann nur noch sagen, komm wieder gesund in den Lungau zurück. Andi

  123. Mit deinem souveränen Handeln hast du dir den Berg besser erarbeitet als diese vielen, die nicht wirklich dort hin gehören … Gratulation zum guten Bewältigen des Chomolungma.

  124. Wir bewunderen Sie, Ihre Leistung kann sich mit der von Anatoli Boukrev 1996 messen.
    Baldige Genesung wünsche ich Ihnen.

  125. Um es wirklich ganz Kurz zu fassen.
    So sehen Helden aus!
    Wirklich ganz großen Respekt. Mehr Bergsteiger kann man nicht sein.
    Lg begeisterter Bergsteiger!

  126. Hallo Herr Hauer, sie haben vollkommen recht – ein Menschenleben geht vor Gipfelsiegen – Sie haben allerhöchstes geleistet und dazu kann ich nur gratulieren !!! Eigentlich ist solch eine Aktion ja mit Worten nicht zu „beglückwünschen“, denn das, was Sie gezeigt haben, ist Charakter !!!!

    Schöne Grüsse aus Tirol und auch wenn diesmal der Everst-Gipfel nicht erklommen werden konnte, meines erachtens haben Sie den höchsten Gipfel bestiegen, der bestiegen werden kann – Menschlichkeit!!!

  127. Unglaublich darüber zu lesen und unmöglich, dies zu tun ohne Emotionen zu zeigen. Von Taten solcher Größe liest man selten. Chapeau! Es bleibt mir nur zu wünschen, dass es abermals gute Bedingungen für einen erfolgreichen Gipfelsturm auf den Everest für Sie gibt.

  128. Sehr geehrter Herr Hauer!
    Ihre Geschichte hat mich tief berührt und ich blicke respektvoll zu Ihnen auf.
    Danke, dass Sie so selbstlos gehandelt haben und so vielen Menschen mit Ihrer Tat Hoffnung geben!
    Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute!
    Eva

  129. Griasti Ruap!

    Herzliche Gratulation zur Besteigung des Shisha Pangma. Großen Respekt vor deiner Hilfeleistung am Mount Everest. Es gibt mit Sicherheit sehr, sehr wenige Bergsteiger, die in einer solchen Situation sich so entscheiden würden. Wir ziehen den Hut vor dir!!
    Schön das du wieder halbwegs gesund zu Hause bist!
    Gute Besserung – Andy und Maria

  130. Chapeau! Alles Gute. Silvia

  131. Größte Hochachtung für den Mut zu dieser Entscheidung & alles Gute weiterhin!

  132. meine hochachtung & gratulation zu all diesen weisen entscheidungen!!! alles gute, insbesondere was deine nase betrifft. viele gruesse aus dem norden, eva

  133. Hi Ruap,
    Grosses herz und grosse nase, von beidem also genug da…

  134. Sehr geehrter Herr Hauer!

    Wir sind mir nicht bekannt und ich bin kein Bergsteiger.

    Eines meine ich zu fühlen.
    Die Hundertschaften an Bezwingern werden den Everest kalt und unberührt lassen. Vor Ihnen wird er sich verbeugen – am Ende der Zeit.

    Sie sind ein großartiger Mensch.

  135. RESPEKT!

  136. Lieber Rupert!

    Ich darf dir im Namen der ganzen Kollegenschaft recht herzlich zu deiner vorbildlichen Entscheidung und deiner großartigen körperlichen Leistung am Mt. Everest gratulieren.
    Die Berichte der Medien über den Kommerz und die Rücksichtslosigkeit haben mich erschüttert.
    Um so mehr sind wir alle Stolz auf dich, dass du einer von uns bist.

    Alles Gute für dich und deine Nase
    Franz Ellmauthaler

  137. Woascheinlich bin i da 300ste, der Dia per E-Post an „Loorbeerkranz“ umahänkt….
    I ziach mein Huat & verbeug mi vor Dir; Gewaltige Leistung, Traum-Bergsteiger mit Kroft, Können, Gfühl, Hirn & bsundas vü (Berg-)kameradschaft.
    Ois Guate Rupert für de Hoamfoat & Nosnreparatur und:
    De Berg rennan Da nid davo, de stengan näxts Joah a noch; se wean nua olle Joah höher! (grins)
    Zan nochdenkn: So sog a (oits) Sprichwort:
    „Steig nur dort hinauf, wo Du auch wieder herunter kommst!“
    … hot da Forcher Sepp g´sog …

  138. Grössten Respekt und Anerkennung für deine Entscheidung!

    Daran sollte sich die zum grössten Teil egoistische Gesellschaft ein Beispiel nehmen, ein Menschenleben kann man nicht ersetzen, aber der Berg läuft
    einem nicht davon.

    Ich bin gespannt ob in Zukunft Rettungsaktionen aus grosser Höhe anders betrachtet werden. Gerade die Tage eine Doku darüber gesehen.

    Dir wünsch ich jedenfalls gute Besserung und viele weitere Abenteuer in den Bergen.

    Bergmichel

  139. Ganz großer Sport! Respekt!

  140. Meinen allergrößten Respekt vor dieser Entscheidung!
    Gute Genesung und weiterhin viel Spaß bei neuen Gipeltouren.

  141. Diese bzw deine Grosstat und die damt vebundene menschlichkeit hat mich tief berührt! Wer einen mensch rettet hat die ganze menschheit gerettet! Schön zu wissen dass es solche menschen wie dich gibt! chapeau!

  142. Meinen allerhöchsten Respekt! Und natürlich gute Besserung für die Nase sowie viel Glück für den nächsten Versuch… Grüße aus Bayreuth, Michl

  143. Es gibt so viele Wege die Herausforderung zu bezwingen,
    aber es braucht eine Entscheidung, das Richtige zu tun.

    Semper fi

  144. RESPEKT!
    Zum Glück wird auch über so etwas berichtet! In den Schweizer Medien bist Du jetzt auch. Recht so.
    (Respekt auch über den Alleinaufstieg!).
    Simon, Schweiz

  145. RESPECT !! CHAPEAU !! YOU REALLY DEMONSTRATED BEING A HIGH
    VALUE GUY !!

  146. RESPEKT, nichts als Respekt…

    Eigene Träume so kurz vor dem Ziel zu begraben, obwohl man die Gelegenheit dazu gehabt hätte und ein Menschenleben zu retten, verdient nichts anderes als Bewunderung, Respekt und Dankbarkeit…

    Danke…

  147. Höchsten Respekt. Schön, dass es solche Landsmänner noch gibt. *hutlupf* – aus Ehrwald.

  148. Unbekannterweise, meinen aufrichtigen Respekt !
    Mein Glaube an die Menschheit hat sich heute wieder ein wenig verbessert.

    Herzliche Gruesse
    Martin

  149. Das ist für mich eine wahre Heldentat !!!
    lg aus der Schweiz

  150. Hallo Rupert,

    allen Respekt vor dieser Aktion.
    Bei allem was man vom höchsten Berg der Welt so hört hätte ich nicht mit sowas gerechnet.
    Aber am ehesten noch von dir 😉

    HUT AB!!!

    Liebe Grüsse und Gute Besserung
    Daniel und Franziska

  151. Sie sind wahrlich ein Held & ein Vorbild. (nebst dem wundervollen selbstlosen Entscheid, natürlich auch für den Solo-Aufstieg ohne zusätzlichen Sauerstoff). Einfach wow

  152. Hoi Rupert,

    Echt tolle Leistung. Nicht jeder würde so handeln wie du.
    Ich hoff du probierst es nochmal und schaffst den Aufstieg ohne Probleme.

    Lg Josef

  153. Hallo Rupert,
    Ich bin sehr froh und dankbar, dass Du es nach unserem Gespräch im Camp 3 (8300m) wieder gut nach unten geschafft hast und dass sowohl Deine Augen und Deine Nase wieder in Ordnung kommen. Habe unseren amerikanischen Kollegen noch in Kathmandu beim Nachtessen im Le Sherpa wieder getroffen und auch seine Augen sind nun wieder OK. Dank Lakpa Sherpa und Deiner professionellen Hilfe konnte das Schlimmste gerade noch verhindert werden. Er weiss wie viel Glück er gehabt hat und ist entsprechend dankbar. Ein Glück dass dieses Jahr mind. zehn Personen (Nord- und Südseite zusammengezählt)’nicht hatten und somit am Berg geblieben sind.
    Melde Dich doch bei mir, so dass wir kurz über Deine Erfahrungen mit den Sehproblemen sprechen können. Du weisst ja, meine Höhenforschungsarbeiten zielen ja auf die angesprochenen Augen- und Kreislaufprobleme ab.
    Ganz liebe Grüsse aus der Schweiz vom kleinen Kollegen aus der Kobler Gruppe
    Dein Michael

  154. Seas Rupert!

    Ganz grossen Respekt zu deiner vollbrachten Tat am Everest!!!
    Ich habe soeben alle Berichte und Interviews von Deiner Zeit am Berg gelesen und bin zutiefst beeindruckt von der gewaltigen Leistung die Du vollbracht hast.
    Für mich eine Ehre das ich mit so einer starken persönlichkeit einmal Bergsteigen durfte und es vielleicht wiedereinmal darf!!
    Bei dir weiss man, sich in guten Händen zu schätzen!!!!!!

    Ich wünsche dir nun alles Gute und Gesunde der Welt (auch der Nase)!:)

    Mit hochachtendem Respekt

    Pascal

  155. Hallo Rupert!

    Gratuliere! Des am Mount Everest host echt gewaltig gmocht!

    Ois Guate weiterhin bei deine Bergtouren und schene Griaß von Evelyn

  156. Meine Güte Rupert, das ist ja der Hammer!!!

    Irgendwie ist es auch schon schön einfach nur lässig neue Erfahrungen mit dir beim Eisklettern zu sammeln, auf solche körperlichen Anstrengungen mit Erblindung und Erfrierungen sind wir beide überhaupts nicht scharf und lieben es auch mit ner menge weniger Adrenalin Sport zu treiben und neu gesteckte Ziele zu erreichen 😉

    Schön, dass du aber deiner Leidenschaft nachgehen konntest und vor allem auch heile wieder zurück gekommen bist! 🙂

    Wir freuen uns dich bald mal zwecks einen kleineren Gruppentour zu kontaktieren.

    LG Jule & Flo vom Ahrental Eisklettern

  157. Da hast Du einen Gipfel erklommen, der viel seltener aufgesucht wird als der des Everest. Den der Menschlichkeit.

    Meine Hochachtung,
    Wolfgang

  158. Hallo Rupert,

    in einer Zeit, in der anscheinend nur noch die Selbstverwirklichung zählt, in der man von Skibergsteigern liest, die Lawinenverschütteten nicht zu Hilfe kommen und der pure Egoismus im Vordergrund steht, hast Du ein unermesslich wertvolles Zeichen der Menschlichkeit gesetzt.

    Ich weiß, man hat nicht alle Tage die Gelegenheit, den Gipfel des höchsten Berges der Erde zu erreichen und es ist bitter, kurz vor diesem Ziel darauf verzichten zu müssen. Auf jeden Fall hast Du jedoch mit Deiner absolut richtigen Entscheidung tausend mal mehr gewonnen als mit dem bevorstehenden „Gipfelsieg“.

    Viele Grüße aus Illerkirchberg bei Ulm und gute Genesung der Nase
    Rainer

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.