cho oyu

Rupert Hauer

Bergsteigen

Cho Oyu Besteigung: Aufstieg zu Lager 2 und Rückkehr zum Cho Oyu ABC

| 3 Kommentare

Während Rupert nachbarschaftliche Kontakte zu anderen Expeditionen pflegt, heute mal wieder ein Bericht von Alix:

Da das Wetter bereits am 23.9. wider Erwarten besser als angekündigt ist, beschliessen wir, noch heute nach Lager 1 aufzusteigen. Um 10.30h starten wir, nach gut 5 Std. erreichen wir unsere Zelte auf 6400m. Der Nachmittag vergeht mit Schnee schmelzen, viel trinken, erholen. Um 18.00h wird es dunkel und wir liegen „in den Betten“, damit wir auch wie üblich auf unsere 12 Stunden Schlaf kommen 🙂
Um kurz vor 8.00 Uhr morgens ist die Sonne im Lager 1, wir starten am 24.9. um 8.30h Richtung Lager 2. Zum Glück ist heute wenig Verkehr und damit kein Stau an den Fixseilen. Der Eisbruch hat sich in den letzten Tagen durch einen Schneebrettabgang stark verändert und ist deutlich schwieriger zu begehen. Zusätzlich lasten die schweren Rucksäcke auf unseren Schultern. Dennoch sind wir wie beim letzten Mal nach 4 Std. in unserem Lager 2 auf 6850m. Während Florian und Alix das 2. Zelt aufbauen und Wasser kochen, steigt Rupert noch ein Stück weiter auf und deponiert unser Material für das Lager 3 (Zelt, Gas, Firnhaken etc.) auf 7100m. Wir erleben heute eine wunderbare Abendstimmung bei Windstille im Lager 2, die Sonne scheint auf unser Plätzchen bis zum Sonnenuntergang.

Cho Oyu Besteigung DAV Summit Club Eisbruch zwischen Lager 1 und 2

Cho Oyu Besteigung DAV Summit Club Eisbruch zwischen Lager 1 und 2


Während der Nacht nimmt der Wind zu und am 25.9. steigen wir bei stürmischn Winden und unangenehmer Kälte gegen 8.00 Uhr ab ins Lager 1. Hier deponieren wir unsere Schlafsäcke und Unterlagsmatten und machen uns gleich weiter an den Abstieg ins ABC, wo wir pünktlich zum Mittagessen eintreffen.
Wir sind sehr zufrieden mit diesen 3 Tagen am Berg. Unsere Akklimatisation ist damit abgeschlossen, uns ging es allen dreien gut in der Höhe und nun haben wir genügend Zeit, um ein Wetterfenster für den Gipfelgang abzuwarten. Aber erst einmal steht reichlich Essen & Trinken, viel Schlafen und Erholung im ABC auf dem Programm.

3 Kommentare

  1. Liebe Alli,
    grad hab ich deinen Eintrag hier gelesen. Tolles Foto auch. Da laufen in meinem Kopf natürlich Filme ab, wie du dir denken kannst. Bei unserem Gipfelgang damals war der Berg frei gepustet – nicht mehr so schön weiss wie auf diesem Foto hier. – Der Eisfall war damals hartes Blankeis und fast senkrecht. Ein hartes Stück Arbeit in der Tat. Und auch auf dem Weg oberhalb des Eisfalls zu CII gabs noch gemeine Passagen mit hartem Blankeis, die uns einiges an Kraft gekostet haben.
    Weiterhin alles Liebe und Gute – pass schön auf dich auf – und euch Dreien meine besten Wünsche und viel Erfolg!
    :-)))Bernd

  2. Lieber Florian & Co,
    wir verfolgen Eure Eintraege mit Spannung, wir wunschen Euch das Beste und denken an Euch!!!
    gruesse und kuesse Annibelle & Pablo

  3. Servus Rupert und liebe Alex,
    herzliche Gratulation zu Eurem Gipfelerfolg!!!
    Gruß aus dem Pitztal Abi

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.