Ruhetag in Huaraz

Wir sind gestern Freitag ins Ishinca Tal gefahren und werden in den nächsten Tagen den Urus, Ishinca und Toclaraju besteigen. Mal schauen, was sonst noch geht. Der Huascaran ist derzeit leider nicht möglich –  zu hohe Eislawinengefahr.
Liebe Grüßte aus Huaraz – Rupert

Am Gipfel des Alpamayo

Wir haben heute am 28.07.2014 mit allen Teilnehmern den Gipfel des Alpamayo (5947m) erreicht! Auf etwa 400 Klettermetern durchstiegen wir die lange und steile Eisrinne der Südwestwand und erreichten dann über den Gipfelgrat den ausgesetzten Gipfel des Berges. Mittlerweile sind wir wieder gesund im Basislager angekommen. Der Wettergott war uns wiedermal sehr gnädig. Eine Stunde nach unserer Rückkehr hat sich die Wolkendecke geschlossen und es begann zu schneien. Je nach Wetterlage werden wir morgen 29.07. spontan entscheiden, ob wir noch den Quitaraju-Gipfel (6040 m) mitmachen oder gleich nach Cashapampa und Huaraz absteigen. Geplant ist dann nach einem Ruhetag in Huaraz ins Hochlager 1 am Huascaran aufzusteigen. Ich hoffe ich kann euch in den nächsten Tagen von Huaraz aus die ersten Fotos schicken.

Vom Basislager ins Hochlager Alpamayo

Wir sind gut im Basislager angekommen. Der Ausblick auf die umliegende Bergwelt ist fantastisch. Heute Sonntag werden wir ins Hochlager aufbrechen und wenn das Wetter hält, werden wir morgen den Gipfel des Alpamayo versuchen. Alle Teilnehmer sind gesund und in guter Verfassung. Wir freuen uns schon auf den Aufstieg.

Aufbruch Richtung Alpamayo Basecamp

Servus aus Südamerika,

bei uns läuft alles nach Plan. Wir brechen morgen Richtung Alpamayo Basecamp auf. Die Verhältnisse sind angeblich sehr gut. Wir fühlen uns alle bestens und freuen uns schon, den angeblich schönsten Berg der Welt in Natura zu sehen. lg Rupert