Telefonbericht vom Gipfel!

Mittwoch, 14.12.: Alle 8 Personen stehen in diesen Minuten müde aber überglücklich am Gipfel des Aconcagua. Nach 8,5 Stunden Aufstieg genießen wir das Gipfelpanorama und das bei Windstille! Wir werden nun konzentriert den Abstieg ins Lager 3 in Angriff nehmen und morgen ins Basislager absteigen.
Schöne Grüße an alle Zuhause

Besteigung des Aconcagua – Gipfelversuch gestartet

Soeben (Ortszeit 7.30/8.00 Uhr in Argentinien) ist Rupert mit allen Teilnehmern Richtung Gipfel gestartet. Die Wetterprognose für heute ist bis mittags sehr gut, nachmittags soll leichter Schneefall einsetzen. Dafür ist der Wind mit 10-15 km/h so ruhig wie selten. Optimale Bedingungen also, wir drücken allen Teilnehmern ganz fest den Daumen, dass es mit dem Gipfel heute klappt!

Aufbruch zum Camp1

07.12.2011 Wir haben uns im Basislager gut eingerichtet und werden morgen Richtung Camp1 aufbrechen, dort übernachten und am darauffolgenden Tag bis Camp2 aufsteigen.

Wetter ist gut und alle sind wohlauf. Wie erwartet ist die Email-Verbindung schlecht, wir werden aber versuchen euch über Telefon und SMS am Laufenden halten. Fotos werden wir leider bis auf weiteres keine übertragen können.

Expedition zum Aconcagua: Auf dem Weg zum Basislager

Nachdem ich bereits am 28.11. die Reise nach Suedamerika angetreten habe und somit einen Tag zeit hatte die Millionenstadt Santiago de Chile zu besichtigen, konnte ich

die Gruppe am 30.11.2011 am Flughafen in Santiago begruessen. Bereits 2 stunden spaeter erfolgte der Anschlussflug nach Mendoza in Argentinien. Etwas muede aber gluecklich ueber die Vollstaendigkeit des Gepaecks ging es ab zum sehr schoenen Hotel.

Nach kurzer Pause stand bereits der naechste Termin auf dem Plan. Die Abholung des Permits/Genehmigung fuer den Eintritt in den Nationalpark AQconcagua. Noch wichtiger war unser erstes Argentinisches Steak mit einen schönen Glas Rotwein. Anschließend haben wir eingekauft. Wir brauchten noch die Hochlagerverpflegung und ein paar Spezialitaeten der Region fuers Basislager besorgt werden.

Muede und zufrieden – nach einem 2. Steak zum Abendessen ging es wieder ins Hotel. Am 01.12. begann unser tag um 10.30 Uhr mit der Busfahrt nach Los Penitentes. Die fahrt dauerte 4 Stunden mit einer Mittagspause in Uspallata und natuerlich gab es wieder Steak!!! In Los Penitentes angekommen wurde eifrig die Ausruestung fuer das Morgen beginnende Trekking zum Camp pampa de Lena im Vacastal. Die Gehzeit betrug ca. 5 bis 6 stunden. Das Lager liegt auf 2.870 m also ca. 500 m Aufstieg. Ideal fuer eine gute Akklimatisation. Am 3.12. werden wir dann ins camp Casa de Piedra ca. 3.300 m und am darauffolgenden Tag ins Basislager Camp Argentina 4.200 m aufsteigen. Zur Unterstuetzung stehen uns ausreichend Mulis zur Verfuegung sodass wir lediglich mit einem kleinen Tagesrucksack die Gegend geniessen koennen.

Sobald wir im Basislager sind, melden wir uns wieder.