Eintrag von Florian: Cho Oyu – Expeditionsabenteuer

Am letzten Tag im ABC (advanced base camp) möchte und darf auch ich (Florian) mich zu Wort (bzw. Schrift) melden.
Gleich zuerst bedanke ich mich bei Ruap (Rupert) und Alix, dass sie über die lange Zeit hinweg gewissenhaft und ausführlich
über unsere Erlebnisse berichtet haben!

Viel größerer Dank gilt den beiden aber dafür, dass sie mich bei meinem ersten – weitere werden hoffentlich folgen 😉 –
Expeditionsabenteuer so weit wie möglich unterstützt haben. Nicht immer ein leichtes Unterfangen… hihihi

Wie den Berichten zu entnehmen ist, durften wir hier inmitten einer fantastischen Bergkulisse die Höhen und Tiefen des Höhenbergsteigens erleben. Mein uneingeschränkter Respekt gilt in diesem Zusammenhang Ruap (auch als Expeditionsleiter) und
Alix, die unter widrigsten Umständen gegen Wind und Kälte den Gipfelsieg willensstark erkämpfen konnten.

Herzliche Gratulation an die beiden, denen man die absolute Leidenschaft zum Bergsteigen in jeder Sekunde ansieht.
Ich glaube für mich die richtige – wenn auch sehr schwere – Entscheidung getroffen zu haben. Vielleicht auch unter dem
Motto: weniger ist mehr…

Gipfelerfolg am Cho Oyu: Rupert und Alix erreichen den Gipfel

Wie schon im letzten Bericht geschrieben, wollten Alix, Rupert und Flo am 02.10. gipfelwärts Richtung Cho Oyu steigen. Heute erhielt ich die Nachricht von Rupert’s Tochter, dass Rupert und Alix den Gipfel erreicht haben und wieder gut im Lager angekommen sind. Florian Reininger ist auf 7.600 Meter umgedreht.

Damit war die Cho Oyu Expedition vom DAV Summit Club erfolgreich. Weitere Infos folgen, wenn die drei wieder Internet-Zugang haben. Es können die Champagnerflaschen in Mauterndorf und Höhenkirchen kalt gestellt werden.

Alix hat damit nach dem dem Dhaulagiri (8167 m Nepal), dem Nanga Parbat (8125m Pakistan) und dem Gasherbrum II (8035 m Pakistan) ihren insgesamt vierten 8000er bestiegen. Damit ist sie die erste deutsche Bergsteigerin, die 4 Achttausender bestiegen hat. Damit löste sie die deutschte Extrembergsteigerin und ihr Vorbild, Gaby Hupfauer, ab, welche Ende der 80er Jahre mit 3 bestiegenen Achttausendern deutsche Alpingeschichte schrieb.

Für Rupert ist es nach dem Dhaulagiri der zweite Achttausender.

Herzlichen Glückwunsch!!!

Expeditionsteilnehmer Cho Oyu 2010

Das Besteigungsteam:

Durchgeführt vom „DAV Summit Club“ der Bergsteigerschule des deutschen Alpenvereins,umfasst das Team 4 Bergsteiger:

Alix von Melle
Alix von Melle Cho Oyu 2010

Alix von Melle
geb. am 01.09.1971
whft in Höhenkirchen bei München
Bisherige Erfolge:
Makalu (bis 8050 m),
Dhaulagiri (8.167 m),
Nanga Parbat (8.125 m),
Gasherbrum II, (8.035 m),
Pik Lenin, Pumo Ri, Mt. Mc. Kinley, Ama Dablam, Huascaran, Khan Tengri, Aconcagua Südwand

Rupert Hauer Cho Oyu 2010
Rupert Hauser Cho Oyu 2010

Rupert Hauer
geb. am 23.04.1969,
whft in Mauterndorf /Lungau
Größte Erfolge:
Dhaulagiri (8.167 m), Tuckche West Schibefahrung (6.610 m),
Elbrus, Klassiker in den Ost- und Westalpen

Florian Reininger Cho Oyu 2010
Florian Reininger Cho Oyu 2010

Florian Reininger
geb. am 04.09.1977
whft in Wien und Mauterndorf/Lungau
Bisherige Gipfelerfolge:
Tocllaraju, Orizaba Kilimanjaro, Aconcagua

Fritz Bruder Cho Oyu 2010
Fritz Bruder Cho Oyu 2010

Fritz Bruder
geb. am  11.11.1954
whft in Seligenstadt am Main
Selbständig   (Drahterodieren) 
Bisherige Erfolge:
Ojos del Salado,  Mustag Ata bis 7300m, Aconcagua, Kilimanjaro über nörd Eisfeld