Cho Oyu Expedition: Sherpastreik – keine Fixseile am Berg

Gleich nach dem Frühstück starten wir in Richtung Lager 1. Nach dem Verlassen des Basislagers – bereits allgemeine Aufbruchstimmung (Abreise) vieler Expeditionen – setzen wir uns nochmals zusammen und ich entschließe, unseren Gipfelgang um einen Tag zu verschieben. Mein „Bauchgefühl“ bewog mich zu dieser Entscheidung. Also, noch einmal zurück ins Basislager und ein Tag länger „Rasten“. Als wir wieder ins Basislager kommen, sehen wir eine große Menschenansammlung.

Sherpa-Streik im Basislager des Cho Oyu
Sherpa-Streik im Basislager des Cho Oyu

Die „Sherpas“ halten gerade eine Sitzung ab und beschließen einen Sherpastreik. Dies bedeutet, dass sich die Sherpas weigern, den Berg weiter mit Fixseilen zu versichern und mit ihren Kunden aufzusteigen. Bedeutet: Die meisten Expeditionen haben somit keine Gipfelchance mehr. Auch viele selbständige Bergsteiger verlieren ohne Fixseile ihre Chance auf den Gipfel.

Gipfelversuch Cho Oyu: Geplant für den 01.10.2010

Nachdem Rupert wieder mit der Pflege nachbarschaftlicher Kontakte zu den anderen Expeditionen beschäftigt ist, wieder ein paar Zeilen von Alix:

Florian, Rupert Hauer und Alix von Melle
Gipfelversuch am Cho Oyu

Rupert hat heute den neuen Wetterbericht bekommen und nachdem wir 2,5 Tage mit Essen, Trinken und Schlafen beschäftigt waren, sind wir gut

erholt und werden morgen zum Gipfelgang aufbrechen. Wir wollen am Freitag, 1.10. versuchen, den Gipfel des Cho Oyu zu erreichen. Ihr werdet nun also ein paar Tage nichts von uns hören. Wir hoffen, dass Ihr uns alle ganz fest die Daumen drückt und uns viel Energie und vor allem Wärme für den Gipfeltag schickt!!! Wir melden uns baldmöglichst wieder.